Färöische Besonderheiten

Tatsächlich gibt es auf den Färöern ein paar Besonderheiten, die vor allem für Schweizer interessant sind. Spannend finde ich einerseits, dass alle Familien, die wir bis jetzt besucht haben, Victorinox-Besteck benutzen 😀 Bis zu meinem Auftenthalt auf den Färöern wusste ich nicht mal, dass es nicht nur Victorinox-Messer sondern auch Gabeln und Löffel gibt! 😀 Ich fand das ziemlich amüsant 🙂

Auch spannend war, dass der Heidi-Film im färöischen Fernehen kam 🙂 Das Kinderprogramm zeigte den alten Film mit einer Frauenstimme, die den Text auf färöisch sprach.

Am letzten Sonntag wurde ich von einer Frau, die Mitglied in der Heilsarmee in Vágur ist, in die Schule eingeladen. Sie ist Deutschlehrerin und fragte mich, ob ich in ihre Deutschklasse kommen könnte und etwas über mich erzählen würde. Es war spannend und lehrreich zugleich. Färinger können Deutsch als Freifach wählen. Die Klasse bestand aus sechs vierzehn- und fünfzehnjährigen Teenagern, die alle motiviert waren deutsch zu lernen. Sie verstanden fast alles, was ich erzählt habe und konnten auch ein wenig sprechen. Nicht besonders gut, aber immerhin. Karina, die Lehrerin, spricht nicht einwandfreies Deutsch, das ist verständlich. Aber es war lustig, mal wieder deutsch zu sprechen, wenn auch Schriftdeutsch…

Lou wiedermal in der Schule
(Foto Lára)

Wir haben Karina auch am Mittwoch noch einmal in der Schule besucht, diesmal aber nicht die Deutschklasse sondern ihre „normale“ Klasse. Sie unterrichtet eine sechste Klasse, ca. 15 Zwölf- und Dreizehnjährige. Wir haben uns vorgestellt, etwas von uns und dem Dynamo-Projekt erzählt und dann mit ihnen Spiele gespielt. Interessanterweise sind die Schulen auf den Färöern alle christlich. Somit ist es kein Problem, die Schüler zu Heilsarmee-Anlässen einzladen und in der Schule vom persönlichen Glauben zu erzählen. Ich fand das spannend, da das doch in der Schweiz ein Kündigungsgrund sein kann… Echt schade…

Gestern haben wir einen kleinen Ausflug rund um die Insel Suðuroy gemacht, aber da das Wetter regnerisch und neblig war, habe ich kaum gute Bilder. Aber die Insel Suðuroy ist definitiv einen Besuch wert!

Die Küstenlinie im Nebel

Hier ein paar Fotos von unserem Kurzausflug zu den Klippen am Dienstag:

Hat da jemand ein Stück vom Berg weggegessen?
Wunderschöne Küstenlinie

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.