Topfstehen kann auch lustig sein

Obwohl ich Topfstehen nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen zähle, kann es manchmal auch ganz interessant sein 😉 Hier ein paar Erlebnisse in Reykjavík:

Ein kleines Mädchen, das gerade Laufen lernt, fand den Einkaufswagen, worin wir unsere Jacken und Rucksäcke deponierten, sehr praktisch. Sie schob also den Wagen frisch fröhlich vor sich her, während ihre Mutter sie davon abzubringen versuchte. Ich habe unseren Wagen zurückerhalten und mich ein wenig amüsiert 🙂

Kurz darauf kam ein ca. zehnjähriger Junge und hat Geld in den Topf geworfen. Als ich ihn fragte ob er die Zeitung möchte, schüttelte er den Kopf und umarmte mich stattdessen. 😉

Die nächste Begegnung war mit einem älteren Herrn, der wahnsinnig erstaunt war, dass ich den ganzen Weg aus der Schweiz nach Island gekommen bin 😀 Ich kann leider noch zu wenig isländisch, um ihm zu erklären, dass ich nicht nur für die Topfkollekte hier bin 😉

Ganz nichtsahnend stand ich heute am Topf, als ich plötzlich von seitlich angesprochen wurde. Eine Frau wollte wissen, ob sie mir zwei Fragen zum Thema „Weihnachten“ stellen dürfe. Bei ihr war ein ganzes Fernsehteam und ich wurde gefilmt, als ein Mädchen mir die Fragen stellte. Ich musste bekennen, dass ich nur wenig isländisch spreche und es wurde mir erlaubt, die auf isländisch gestellten Fragen auf englisch zu beantworten. So, jetzt bin ich berühmt 😉

Drea hat einen Teil der Szene gefilmt:

 

3 Gedanken zu „Topfstehen kann auch lustig sein“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.