Ausflug zum Mývatn

Diese Woche haben wir unseren ersten Tagesausflug ins Gebiet rund um den See „Mývatn“ (sprich: Mivatn) und das gleichnamige Dorf gemacht. Es war wunderschön! 🙂 Wir hatten super Wetter und perfekte Bedingungen. Sonnenschein und kaum Touristen, da es bereits September ist. „Mývatn“ ist eigentlich der Name des Sees, steht aber für die ganze Gegend. Mit seinen vielfältigen Naturerlebnissen ist dieses Gebiet unbedingt einen Besuch wert! Das ganze Gebiet befindet sich auf dem Kontinentalgraben zwischen der nordamerikanischen und der eurasischen Platte. Die beiden Kontinentalplatten driften auseinander, daher ist das Gebiet von vielen vulkanischen Aktivitäten gezeichnet.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f9/Iceland_Mid-Atlantic_Ridge_map-de.svg/980px-Iceland_Mid-Atlantic_Ridge_map-de.svg.png
Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f9/Iceland_Mid-Atlantic_Ridge_map-de.svg/980px-Iceland_Mid-Atlantic_Ridge_map-de.svg.png 29.09.18

Mývatn befindet sich im Norden der Insel, auf dem mittelatlantischen Rücken. Der Bruch ist hier nicht so sichtbar wie an anderen Stellen der Insel, aber die vulkanischen Aktivitäten sind sehr vielfältig.
So, und hier jetzt ein paar Bilder dazu 😀

Wasserfall „Dettifoss“ war der erste Halt
Weiter gings zu den Lavafelsformationen von Dimmuborgir
Das blaue Wasser dieses Höhlensees ist warm. Früher konnte man darin baden, heute ist die Wassertemperatur infolge verschiedener Erdbeben zu inkonstant.
Oberhalb des blauen Sees sieht es so aus. Der Riss ist das Ergebnis mehrerer Erdbeben.
Die Gegend von Námafjall Hverir sieht aus wie eine Mondlandschaft
Blubbernder Schlammtümpel. Der Schlamm ist mehrere hundert Grad Celsius heiss

Námafjall Hverir ist eine nach Schwefel riechende Einöde, bestehend aus blubbernden Schlammtümpeln, dampfenden Felsformationen und viel lehmigem Boden. Die NASA nutzte diese Gegend, um ihre Astronauten vor der Mondlandung 1969 zu trainieren. Unsere Schuhe waren nach dem Besuch voll von klebrigem, nach Schwefel riechendem Schlamm. Wir versuchten, sie etwas zu putzen, bevor wir wieder ins Auto stiegen. War schwierig…  So haben wir sie danach im Schnee „gewaschen“ 😉

Auf dem Weg zum eigentlichen See „Mývatn“. Hier hat es einen wunderschönen kleinen Birkenwald

Das Gelände mit dem Birkenwald gehörte bis vor wenigen Jahren einem privaten Investor, der den Wald gepflegt hat. In seinem Testament hat er es dem Staat vermacht und somit für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Der See mit seinen Lavafelsen ist wunderschön!

3 Gedanken zu „Ausflug zum Mývatn“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.